Das Gehalt von Labormedizinern: Mythen und falsche Annahmen

Es schwingt etwas vom Vielderdiener-Klischee mit, wenn man über Laborärzte spricht. Zu sehr hat die „alte Generation“ bzw. die damaligen Inhaber großer Laborketten in der Vergangenheit für Schlagzeilen durch Abrechnungsbetrug u.ä. gesorgt (siehe auch das verlinkte Video auf der rechten Seite). Da für Interessierte Medizinstudierende der Faktor Gehalt ein ganz entscheidender ist, soll dieser Artikel mit einigen Klischees aufräumen.

 

Mehr verdienen als Laborarzt?

Auf diese Frage werden die meisten (Assistenz)Ärzte keine Antwort erhalten. Eines der Probleme ist nämlich, dass Ärzte (und zwar nicht nur die Laborärzte, sondern alle Ärzte) grundsätzlich sehr unterschiedlich bezahlt werden – die einen nach bestimmten Tarifen (die sich ebenfalls unterscheiden), die anderen nach Verhandlung, etc. Das größte Hindernis für eine gute Gehaltsverhandlung ist aber eben, dass niemand so wirklich über das Gehalt sprechen mag und es daher für angehende/junge Fachärzte extrem schwierig ist, eine realistische Vorstellung ihres möglichen Gehalts zu bekommen.

 

Was sind die Verdienstmöglichkeiten als Laborarzt?

Auf diese Frage wird in dem folgenden Artikel eingegangen. Vorweggenommen: Die Wirklichkeit vom Labormedizinergehalt sieht im Vergleich zum angenommenen Millionen-Jahresgehalt für die allermeisten Laborärzte vergleichsweise ernüchternd aus: der Durchschnitts-Laborarzt ist der ewige Angestellte in einem Labor und erhält sein fixes monatliches Gehalt. Zuschläge für Dienste oder die Beteiligung an einem “Privatpatienten-Pool” gibt es außerhalb von Kliniken eher nicht. Heutzutage ist es tatsächlich so, dass der angestellte Laborarzt i.d.R. weniger verdient als z.B. ein niedergelassener Facharzt in seiner eigenen Praxis.

Der vollständige Artikel ist nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Damals...

Die Macht der Labormediziner
Ein Film von Ingolf Gritschneider 2017

Vorschaubild für das Video Die Macht der Labormediziner

Die Dokumentation von Ingolf Gritschneder wirft einen kritischen Blick auf die zunehmende Ökonomisierung in der Labormedizin und jene schwarze Schafe, die mit allen Mitteln Profit schlagen wollen.

Zum Video

Oft gehörte Aussagen, warum nicht über das Gehalt verhandelt wird...

  • „Mir ist das Geld eigentlich egal“
  • „Ich traue mich nicht in einer Gehaltsverhandlung mehr zu verlangen“
  • „Ich will nicht gierig sein“